OXYD

KUNSTRÄUME
WIR BAUEN ZUR ZEIT AM NEUEN ORT UM UND PACKEN DIE ZÜGELKISTEN. PROGRAMM FOLGT ENDE JAHR.


LEITBILD & VERMITTLUNG 
KREISSAALNEU!!!! BEWIRB DICH
ÜBER UNS KONTAKT
MITGLIED WERDEN
NEWSLETTER
ARCHIV
FREUNDE


ABSCHIED KUNSTFESTIVAL
  1. Zyklus 13.–15.9.19
  2. Zyklus 20.–22.9.19
  3. Zyklus 27.–29.9.19
  4. Zyklus



 




Mark

LEITBILD


Das oxyd mag Kunst. Das oxyd mag Geistesblitze, Überraschungen und Intuition. Das oxyd mag Konventionen, Regeln und Grenzen zum Ausloten, Hinterfragen, Überschreiten, Enthüllen und Umstürzen. Das oxyd möchte ausbrechen aus Boxen und Rastern, die Welt auf den Kopf stellen, den Pfeil umdrehen und das Fass zum Überlaufen bringen. Das oxyd und du und ich – WIR sollten das gemeinsam machen: nicht das Rad neu erfinden, sondern erproben, experimentieren, erfinden, erkennen und diskutieren.

Der oxyd Kunstraum in Winterthur ist ein nicht-gewinnorientierter Ausstellungs- und Experimentierraum. Der Fokus der Ausstellungen liegt auf dem regionalen Kunstschaffen mit dem Ziel, inhaltliche, orts- und generationenübergreifende Dialoge herzustellen. Das oxyd soll ein Ort sein, wo nebst dem Ausstellungsbetrieb auch aktiv Fragen zur Bedeutung von Kunst und Kultur in und für unsere Gesellschaft verhandelt werden sollen und dürfen.

Das oxyd sucht und pflegt die Vernetzung und Kooperation mit städtischen sowie regionalen Initiativen und Institutionen als auch anderen unabhängigen Kunsträumen im In- und Ausland. Das oxyd ist bestrebt, dieses Netzwerk aktiv zu pflegen, an die Kunstschaffenden weiter zu vermitteln und so den Bekanntheitsradius und die Strahlkraft nach aussen zu erweitern.

Das oxyd verfolgt den Plattformgedanken: Wir möchten eine freie Kunst- und Kulturszene fördern, regionalem Schaffen Platz geben sowie als Mediator zwischen Kunstschaffenden und Kunstinteressierten fungieren und vielseitige Vermittlungsarbeit leisten. Durch spartenübergreifende Formate sollen unterschiedliche Kunstformen Platz finden mit dem Ziel, den Kunst- und Kulturzugang zu erleichtern sowie ein vielschichtiges Publikum anzusprechen und teilhaben zu lassen.

Der oxyd Kunstraum interessiert sich für Schnittstellen zu Bereichen, die sich auch ausserhalb des Kunstkontextes befinden. Er soll Raum für Unerprobtes und Experimentelles schaffen und mit unerwarteten Gegenüberstellungen sowie dem Einbinden weiterer Disziplinen neue Zielgruppen erreichen.



KUNST-
VERMITTLUNG


Das oxyd bemüht sich, einen einfachen Zugang zur Kunst zu ermöglichen und diesen an ihr Publikum zu vermitteln. Nebst den regulären Rahmenveranstaltungen wie Künstlergesprächen, Führungen, Symposia, Workshops, Performances werden auch spezielle Formate für Kinder und Schulen erarbeitet, die neue Sichtweisen auf die Kunst zulassen. 

Während des regulären Ausstellungsbetriebs (ab 2020): Besuche und Führungen für Einzelpersonen, Gruppen und Schulklassen, nach telefonischer Vereinbarung auch ausserhalb der Öffnungszeiten möglich: Info@oxydart.ch

Darüber hinaus bietet die Museumspädagogik der Stadt Winterthur Workshops für Schulklassen an. Die Kunstvermittlerin Sonja Remensberger führt Kinder und Jugendliche durch die Ausstellungen. Alle Informationen unter folgendem Link.